News
12.09.2011

celox 24 hours

Von Samstag, 10. September 2011, 12:00 Uhr bis Sonntag, 11. September 2011, 12:00 Uhr fand im Union-Yacht-Club Attersee die celox 24 hours, eine klassische 24 Stunden long distance Regatta, statt.

Nachdem seit den 90er-Jahren aufgrund des Nachtsegelverbots am Attersee die beliebte 24-Stunden-Regatta im Union-Yacht-Club Attersee Geschichte war, gab es lange Zeit Bemühungen, dieses Segelerlebnis Segelbegeisterten wieder zu ermöglichen.
Heuer war es soweit, dass es dem Union-Yacht-Club Attersee nach fast 20 Jahren wieder gelungen ist, Ausnahmegenehmigungen für diese Veranstaltung zu erhalten.

Der UYCAs und der Veranstaltungspartner, die celox Sailing GmbH, freuten sich sehr, am Samstag 16 Teams bei der Steuermannsbesprechung zu begrüßen. Nach dem Start vor dem Union-Yacht-Club Attersee am Westufer des Attersees ging es für alle Mannschaften Richtung Burgau. Danach musste das Feld eine Tonne in Weyregg, eine in Kammer und anschließend eine vor dem UYCAs runden. Nach dieser Langstrecke, die 17 Seemeilen gemessen hat, versuchten alle Teams den Dreieckskurs Weyregg-Kammer-Attersee so oft wie möglich zu segeln. Dieser Parcours hatte eine Länge von circa neun Seemeilen.
Ziel war es, so viele Seemeilen wie möglich innerhalb von 24 Stunden zu ersegeln.

Der Attersee bot den Teilnehmern Anfang September eine Traumkulisse und präsentierte sich mit hochsommerlichen Temperaturen und blauem Himmel. Der Wind kam abwechselnd aus Süden und aus Nord-Osten, wobei einige Teams vor allem durch konstantes Segeln während der Nacht den Grundstein für Ihren Erfolg legten. Es kam darauf an, Windstriche frühzeitig zu erkennen und auch bei Dunkelheit die windsichersten und konstantesten Plätze am See zu erkennen. Aufgrund des hellen Mondes und der sternenklaren Nacht fanden alle Teams die Bojen und kamen sicher nach 24 Stunden in den Union-Yacht-Club Attersee zurück.

Es waren zwei Wertungen ausgeschrieben - eine Wertung nach gesegelten Meilen und eine Wertung nach berechneten Meilen. Sieger der Wertung nach gesegelter Distanz war Andreas Mathy (Union-Yacht-Club Attersee) auf einer Grand Surprise mit über 50 gesegelten Seemeilen. Zweiter wurde Gerhard Pils (UYCAs) ebenfalls auf einer Grand Surprise dicht gefolgt von dem designierten Präsidenten des Union-Yacht-Club Attersee, Michael Farthofer auf einer X35. Beide segelten über 48 Seemeilen während der 24 Stunden.
Nachdem die UYCAs-Steuerleute die Wertung nach gesegelten Meilen klar für sich entscheiden konnten, war Michael Hoffmann (Union-Yacht-Club Neufeldersee) Bester nach berechneten Meilen auf seinem Ausgleicher, einer ehemaligen 35 Rennklasse.

Alle Teams waren mit Tracking-Systemen von Team Tracker ausgestattet. Unter http://teamtracker.com/player/567/live können  die 24 Stunden nachverfolgt werden.

 

Foto: Copyrights © UYCAs.