News
20.09.2011

Bittersüß

Trotz der schlechten Wettervorhersage und der doch späten Jahreszeit ließen sich die leidenschaftlichen und unverdrossenen Regattasegler nicht abhalten, die teilweise weite Reise auf sich zu nehmen und an den Attersee zu kommen - und wurden für ihre Treue prompt belohnt
Am Samstag konnten drei schöne Wettfahrten bei 1-2 Beaufort aus Nordost gesegelt werden. In beiden Klassen wurde heftig um die Plätze gekämpft, wobei sich schon bald die Favoriten für das Podest herauskristallisierten.
Der Sonntag begann trüb, doch bald frischte der Wind aus Südwest auf und Wettfahrtleiter Stefan Beurle nütze die erste Gelegenheit für einen Start bei 1-3 Beaufort. Dann drehte der Wind auf West und es gab eine Bahnverlegung, wobei manche die Änderungen etwas spät begriffen. Die letzte Wettfahrt wurde bei zwar böigen aber doch gut segelbaren Westwind mit bis zu 4 Beaufort gesegelt und so hatte man 5 Wettfahrten im Kasten. Die Teilnehmer ahnten, was nun kommen würde, verpackten ihre Yachten blitzschnell und um keine Minute zu früh. Eine Schlechtwetterfront brachte Regen, Sturm mit bis zu 7 Beaufort und fliegendes Wasser.

Den Sieg bei den FD holten sich Gerhard Ulrich und Rainer Ulrich (SCK), bei den h26 das deutsche Team Josef und Florian Schwarz (SYC). Landesmeister von Oberösterreich wurden Karl Traunmüller, Andrea Steiger und Karl Brandmayr (SCK/WSCW) auf dem 5. Gesamtrang.

www.h26.at
www.sck.at