News
06.08.2013

Atterseewoche 2013

Start der Sonderklassen

Der UYC Attersee war Treffpunkt für Liebhaber klassischer Holzyachten

Bis einschließlich Sonntag, 4. August, fand im Union Yacht Club Attersee die traditionelle Atterseewoche statt, die 2012 ihr 125-jähriges Jubiläum feierte. Seit 1887 – im zweiten Jahr des Bestehens des Vereins – wurde jährlich vor dem Westufer des Attersees die Atterseewoche ausgetragen. Sie gilt als Fixpunkt für Liebhaber und Segler klassischer Holzboote und lockt sowohl Teilnehmer als auch Schaulustige an den Attersee. Heuer folgten 20 Teams der Einladung und lieferten sich in zehn Wettfahrten über kürzere und längere Strecken spannende Matches. Neben zehn Sonderklassen waren fünf 22m²-Rennjollen, 35m²-Rennklassen sowie Drachen am Start.

Am Sonntag fand die abschließende Wettfahrt mit dem Concours d´Elegance statt. Dabei ging es nicht nur um die schnellsten Yachten sondern auch um die Eleganz von Boot und Crew.  Eine Jury unter dem Vorsitz von Ulrike Hubauer kürte die Mannschaft der „Angela IV“ rund um Eckard Kaller zum Sieger in diesem Bewerb.

Nachdem morgens noch Flaute am Attersee herrschte, konnten in aller Ruhe die VIP-Gäste des Sponsors PwC Österreich als Gastsegler den einzelnen Yachten zugelost waren. Zu Mittag kam eine leichte Brise auf und Wettfahrtleiter Gert Schmidleitner schickte das Starterfeld ein letztes Mal über Parcours. Auf dem „Traditionskurs VII“, der von der südlichen Staartlinie des UYCAs über die Bojen Attersee und Teufelsbrücke wieder in den UYCAs führte, war es die Sonderklasse Angela IV, die sowohl nach gesegelter als auch nach berechneter Zeit gewann.

Ein weiterer Höhepunkt der Atterseewoche 2013 war die Teilnahme der Traditionsklassen bei der jährlichen „Langen Wettfahrt“ rund um den  Attersee, die am Samstag um Punkt 07:00 Uhr vom Startturm des Clubs aus gestartet wurde. Bei sehr, sehr leichten Winden aus Süd und Südost war absolut Schnellster und zugleich Sieger des Blauen Bandes 2013 Andreas Hagara auf dem Katamaran Ventilo, der um 11.48.05 Uhr die Ziellinie vor dem Union-Yacht-Club Attersee querte. Nach berechneter Zeit schnellste Traditionsklasse und zugleich Gesamtsieger der Langen Wettfahrt und Gewinner des Burgau Pokals wurde Michael Hoffmann mit seiner Mannschaft Christian Neugebauer, Christian Hoffmann und Markus Bösch (alle UYCAs) auf seiner wunderschönen 35m2-Rennklasse Mah Jongg. Den Olympia-Pokal für das schnellste olympische oder ehemalige olympische Kielboot gewann Herwig Haunschmid (UYCAs) auf einem 5.5er. In der Gesamtwertung der Langen Wettfahrt 2013 belegten die Teilnehmer der Atterseewoche die ersten acht Plätze und demonstrierten somit überlegen, wie konkurrenzfähig diese wunderschönen alten Holzyachten noch sind.

Den Sieg in der Yardstick-Wertung, in der es um den Ransonet-Pokal ging, holte neuerlich die Angela IV mit Eckard Kaller und seiner Crew. Zweites Boot war die Chiavenna um Skipper Peter Denzel vom Wolfgangsee. Dritter und damit auch bestes UYCAs-Boot wurde die Sonderklasse Panther mit Steuermann Albert Sturm.

 „Ich freue mich sehr, dass wir heuer wieder bei herrlichem Wetter so viele prachtvolle Yachten im Union-Yacht-Club Attersee begrüßen durften", zog Dr. Thomas Richter, Veranstaltungsleiter der Atterseewoche 2013 eine positive Bilanz. "Die Atterseewoche ist längst ein Fixpunkt der heimischen Traditionsklassen-Szene. Die teilnehmenden Mannschaften und die zahlreichen Gäste wurden mit Segelsport auf höchstem Niveau belohnt!“

 

Foto: Copyright „Sport Consult, Gert Schmidleitner“.