News
16.03.2010

Alt aber gut

Am 28. Februar wurden die schon traditionellen Internationalen Skimeisterschaften der Flying-Dutchman-Segler abgewickelt, und das bei hervorragenden Wetter- und Schneeverhältnissen. Auf der von der Skiarena Lammeralm bestens präparierten Piste und dem flüssig gesteckten Kurs zeigten die Segler der schnellsten Jolle, dass sie sich auch auf Schnee ausgezeichnet zurecht finden, wobei sich das Teilnehmerfeld sehen lassen konnte. So war unter anderem der Schwedische Meister in der FD-Klasse, Bengt Herrlin vom Segelclub Delfinen, am Start, ebenso wie der Präsident des Österreichischen Segelverbandes, Rainer Kornfeld, der selbst ein ebenso treuer wie begeisterter Flying-Dutchman-Segler ist. Insgesamt ließen sich 40 Teilnehmer diese Event nicht entgehen.

In der AK III siegte der 6-fache österreichische Meister Gerhard Ulrich (siehe Foto) vom Segelclub Kammersee vor Heinz Waerder vom UYC Neusiedlersee und Andreas Ittner, seines Zeichens Vorschoter von Gerhard Ulrich.

In der AK I waren auf den vorderen Plätzen keine aktiven Regattasegler klassiert. Die Startgenehmigung wurde allerdings unter der Auflage erteilt, dass in dieser Saison ein FD gekauft und mindest eine SP-Regatta gesegelt werden muss. Somit dient diese Veranstaltung zusätzlich zur Erhöhung der Teilnehmerzahl bei den diesjährigen FD-Regatten. Was für ein genialer Schachzug …

Um das Skigebiet Lammeralm noch attraktiver zu machen, plant die Skiarena Lammeralm übrigens die Trassierung einer etwa 200 Meter längeren neuen Abfahrt samt neuem Schlepplift, sodass die FD-Meisterschaft 2011 vielleicht schon als Super-G ausgetragen wird!