News
02.06.2015

31. Internationaler Spänglercup

Start der Optimisten vor der Falkensteinwand

Seit mehr als 30 Jahren geben sich beim Spängler-Cup die besten Nachwuchs-Seglerinnen und -Segler ein Stelldichein

Der Spänglercup am Wolfgangsee gilt seit mittlerweile mehr als 30 Jahren am Wolfgangsee als eines der Saiosonhighlights für den Segelnachwuchs. Über 100 der besten jugendlichen Seglerinnen und Segler Österreichs waren dafür nach St. Gilgen gereist, um in den Bootsklassen Optimist, Zoom8 und 420er ihre Sieger zu ermitteln. Zwar hatte sich am Wochende das Wetter vergleichsweise gebessert, dennoch ließ der Wind am Samstag zunächst auf sich warten und öffnete nur kurz ein "Windfenster", das Wettfahrtleiter Georg Schöfegger aber optimal für je 2 Wettfahrten in allen Klassen nutzen konnte. Der Sonntag zeigte sich bei schönem Wetter und Wind vielversprechend, die teils enormen Winddreher waren für Segler und Wettfahrteleiter aber gleichermaßen eine Herausforderung. Dennoch gelangen auch hier je 2 Wettfahrten und somit eine gültige Wertung.

Im traditionell teilnehmerstärksten Feld von 53 Optimisten war gegen die Vertreter Oberösterreichs diesmal kein Kraut gewachsen. Den Sieg holte sich Jakob Mayr vor seinem Clubkollegen Leopold Lang (beide SC Kammer/Attersee). Platz drei ging mit Niclas Lehmann (UYC As) ebenfalls an den Attersee, der damit einen oberösterreichischen Dreifach-Sieg komplettierte.

Die Dominanz der UYC Wolfgangsee in der Zoom8-Klasse, in der sich zuletzt Keanu Prettner, Mattias Schoiber oder etwa der frischgebackene Klassenmeister Luca Lippert den Sieg untereinander ausmachten, wurde diesmal durch den Bregenzer Johannes Lässer (YCB) durchbrochen. Lässer brachte im Feld der 19 angetretenen Zooms 2 Wettfahrtsiege und einen Zweiten in die Wertung, gewann die Serie deutlich vor Mattias Schoiber und Keanu Prettner (beide UYC Wg).

Im Feld der Zweihand-Jolle 420er (12 TN) kam es zu einem souveränen Sieg der Damencrew Theresa und Johanna Schiemer (UYC As). Die Mädchen gewannen 3 der 4 Wettfahrten und damit klar vor ihren männlichen Kollegen Nikolaus Kampelmüller (YCP)/Oliver Kobale (UYCWö).

Den dritten Platz sicherte sich der  420-Neueinsteiger Yannis Saje (SCTWV) mit seinem Vorschoter Johannes Reder (YKA) Der Tiroler zeigte damit eine bemerkenswerte Leistung, dominierte er doch letztes Jahr noch die Optimistenklasse. Er wagte dieses Jahr den Direkteinstieg ins Zweihandsegeln, der offenbar ausgezeichnet funktionierte.

 

Ergebnisse:
http://www.uyc-wolfgangsee.at/index.php/regatten-aktuell/regatten-2015/spaenglercup2015