News
09.09.2017

Full Foiling Nacra 17 WM, La Grande Motte/ Frankreich Tag 5

(c) Didier Hillaire
(c) Didier Hillaire

Schwarzer Tag für Thomas Zajac und Barbara Matz bei der Full Foiling Nacra 17 WM. Das OeSV-Team kam heute über einen 18. Platz als bestes Ergebnis in drei Wettfahrten nicht hinaus und rutschte damit im Zwischenklassement auf Platz 21 zurück.

Für den morgigen WM-Abschlusstag sind drei weitere Wettfahrten in der Goldfleet angesetzt. Die 10 besten Teams qualifizieren sich für das abschließende Medal-Race. 

„Es war heute wirklich sehr bitter. Unsere Starts waren extrem gut, doch die Vorwind-Kurse waren katastrophal. Bei mehr Wind hätten wir Chancen gehabt, aber so sind wir einfach durchgereicht worden“, fasste Thomas Zajac den vorletzten WM-Tag aus österreichischer Sicht zusammen.

In allen drei Wettfahrten des heutigen Tages legte Steuermann Zajac mit seiner Vorschoterin Barbara Matz perfekte Startmanöver hin und konnte sich bis zur letzten Luv-Tonnen-Rundung immer unter den Top-10 halten. Erst auf den letzten Vorwind-Kursen büßte das OeSV-Team jedes Mal etliche Boote, einmal sogar 20 Plätze ein.

Neben den Leichtwindbedingungen, die sich von WM-Beginn an für Zajac/ Matz als suboptimal erwiesen hatten, und die auch den heutigen Tag dominiert hatten, gesellten sich seit gestern mit dem angebrochenem linken Foil auch Materialprobleme als zusätzliche Herausforderung.

Das österreichische Foiling Nacra 17 – Duo richtet nun seinen Blick bereits auf die Zeit nach der Weltmeisterschaft in Richtung Wintertraining.

 

Full Foiling Nacra 17 World Championship 2017

5. – 10. September 2017, La Grande Motte, Frankreich

(47 Teams aus 25 Nationen)

 

Vorläufiges Zwischenergebnis, Tag 5, 15 Rennen (2 Streicher)

1. Ben Saxton/ Katie Dabson (GBR): 67 Punkte (6/4/2/6/5/2/10/1/5/4/UFD/12/2/2/16)
2. Fernando Echavarri/ Tara Pacheco van Rijnsoever (ESP): 71 Punkte (5/2/7/13/6/4/11/7/BDF/5/2/3/1/19/5)
3. John Gimson/ Anna Burnet (GBR): 81 Punkte (3/4/2/14/6/7/7/13/8/11/12/19/3/4/1)

 

21. Thomas Zajac/ Barbara Matz (AUT): 142 Punkte (9/20/6/7/5/11/1/19/8/3/15/20/22/18/20)

 

Zeitplan

Dienstag, 5. September – Qualifying Series

Mittwoch, 6. September – Qualifying Series

Donnerstag, 7. September – Qualifying Series

Freitag, 8. September – Fleet Race/ Final Series

Samstag, 9. September – Fleet Race/ Final Series

Sonntag, 10. September – Final Series/ Medal Race 

„Es war heute wirklich sehr bitter. Unsere Starts waren extrem gut, doch die Vorwind-Kurse waren katastrophal. Bei mehr Wind hätten wir Chancen gehabt, aber so sind wir einfach durchgereicht worden“, fasste Thomas Zajac den vorletzten WM-Tag aus österreichischer Sicht zusammen.

In allen drei Wettfahrten des heutigen Tages legte Steuermann Zajac mit seiner Vorschoterin Barbara Matz perfekte Startmanöver hin und konnte sich bis zur letzten Luv-Tonnen-Rundung immer unter den Top-10 halten. Erst auf den letzten Vorwind-Kursen büßte das OeSV-Team jedes Mal etliche Boote, einmal sogar 20 Plätze ein.

Neben den Leichtwindbedingungen, die sich von WM-Beginn an für Zajac/ Matz als suboptimal erwiesen hatten, und die auch den heutigen Tag dominiert hatten, gesellten sich seit gestern mit dem angebrochenem linken Foil auch Materialprobleme als zusätzliche Herausforderung.

Das österreichische Foiling Nacra 17 – Duo richtet nun seinen Blick bereits auf die Zeit nach der Weltmeisterschaft in Richtung Wintertraining.

 

Full Foiling Nacra 17 World Championship 2017

5. – 10. September 2017, La Grande Motte, Frankreich

(47 Teams aus 25 Nationen)

 

Vorläufiges Zwischenergebnis, Tag 5, 15 Rennen (2 Streicher)

1. Ben Saxton/ Katie Dabson (GBR): 67 Punkte (6/4/2/6/5/2/10/1/5/4/UFD/12/2/2/16)
2. Fernando Echavarri/ Tara Pacheco van Rijnsoever (ESP): 71 Punkte (5/2/7/13/6/4/11/7/BDF/5/2/3/1/19/5)
3. John Gimson/ Anna Burnet (GBR): 81 Punkte (3/4/2/14/6/7/7/13/8/11/12/19/3/4/1)

 

21. Thomas Zajac/ Barbara Matz (AUT): 142 Punkte (9/20/6/7/5/11/1/19/8/3/15/20/22/18/20)

 

Zeitplan

Dienstag, 5. September – Qualifying Series

Mittwoch, 6. September – Qualifying Series

Donnerstag, 7. September – Qualifying Series

Freitag, 8. September – Fleet Race/ Final Series

Samstag, 9. September – Fleet Race/ Final Series

Sonntag, 10. September – Final Series/ Medal Race