News
08.09.2017

Full Foiling Nacra 17 WM, La Grande Motte/ Frankreich Tag 4

Thomas Zajac & Barbara Matz (c) Didier Hillaire
Thomas Zajac & Barbara Matz (c) Didier Hillaire

La Grande Motte/ Frankreich, 8. September 2017. Mit dem heutigen Start der Finalserie wurde die heiße Phase in der Weltmeisterschaft der Full Foiilng Nacra 17 eingeläutet. Neben wechselhaften Windbindungen hatten Thomas Zajac und Barbara Matz auch mit Materialproblemen zu kämpfen. Mit den Plätzen 3, 15 und 20 reiht sich das OeSV – Team im Zwischenklassement an der 18. Stelle ein. Für Samstag und Sonntag stehen für die Goldfleet noch sechs weitere Wettfahrten am Plan.

Windtechnisch sahen sich die Top-24-Segelteams der Goldfleet heute am ersten Finaltag in La Grande Motte/ Frankreich, mit einer Fortsetzung der letzten Tage konfrontiert. Kam es zu Mittag wegen Flaute noch zu einer Startverzögerung, frischte der Wind auf, bevor er während Wettfahrt 2 und 3 wieder sukzessive weniger wurde.

Nicht zur Freude von Thomas Zajac und Barbara Matz. Auf Platz 3 zum Einstieg folgten mit Platz 15 und 20 wenig zufriedenstellende Ergebnisse.

„Es sind vor allem die Vorwindkurse, die uns Kopf und Kragen kosten. Da segeln wir noch sehr, sehr inkonstant. Bei mehr Druck foilen wir, aber manchmal, vor allem bei weniger Druck, gelingt gar nichts und wir crashen, alles ist möglich“, zeigt sich Steuermann Zajac selbstkritisch. Positiv sei aber, „dass es immer öfter funktioniert, wir sind am Weg. Es ist ein Lernprozess.“

Als Zusatzbürde für das österreichische Team gesellten sich heute auch noch Materialprobleme: „Unser linker Foil ist ein bisschen angebrochen. Das muss irgendwann gestern während dem letzten Rennen passiert sein. Damit ist es für uns nun extrem schwierig, stabil zu fliegen. Die Foils müssen absolut perfekt sein, damit die Strömung funktioniert. Wie bei einem Flugzeug. So haben wir links aber immer einen Strömungsabriss.“


Für die verbleibenden WM-Wettfahrten – weitere sechs sind bis inkl. Sonntag angesetzt – steht kein Ersatzfoil zur Verfügung. Das Erreichen der Top 10 und damit der Qualifikation fürs Medal Race rückt damit aus österreichischer Sicht in die Ferne.

 

Full Foiling Nacra 17 World Championship 2017

5. – 10. September 2017, La Grande Motte, Frankreich

(47 Teams aus 25 Nationen)

 

Vorläufiges Zwischenergebnis, Tag 4, 12 Rennen (1 Streicher)

1. Ruggero Tita/ Caterina Banti (ITA): 63 Punkte (12/2/10/6/1/2/3/18/10/15/1/1)
2. Fernando Echavarri/ Tara Pacheco van Rijnsoever (ESP): 65 Punkte (5/2/7/13/6/4/11/7/BDF/5/2/3)
3. Iker Martinez / Olga Maslivets (ESP): 66 Punkte (1/11/9/4/7/1/4/1/11/14/5/9)

 

18. Thomas Zajac/ Barbara Matz (AUT): 104 Punkte (9/20/6/7/5/11/1/19/8/3/15/20)

 

Zeitplan

Dienstag, 5. September – Qualifying Series

Mittwoch, 6. September – Qualifying Series

Donnerstag, 7. September – Qualifying Series

Freitag, 8. September – Fleet Race/ Final Series

Samstag, 9. September – Fleet Race/ Final Series

Sonntag, 10. September – Final Series/ Medal Race

 

Sämtliche Ergebnisse und Informationen unter

http://nacra17.org/events/2017-world-championship/?event_id=221