News
12.08.2017

Bildstein/Hussl gewinnen WM Test vor Aarhus

Benjamin Bildstein/David Hussl - Copyright: Jesus Renedo/Sailing Energy/Aarhus 2018

Beim Testevent für die nächstjährige WM vor Aarhus sicherten sich Benjamin Bildstein und David Hussl den Sieg in der 49er Klasse.

Aufgrund von Materialproblemen bei den vom Hersteller gelieferten Nacra 17, musste die Konkurrenz nach zehn Wettfahrten abgebrochen werden. Für Thomas Zajac / Barbara Matz bedeutete dies Rang sieben in der Endabrechnung. Nicht für das Medal Race qualifizieren konnten sich im 49erFX Tanja Frank und Lorena Abicht, die den Testevent auf Platz elf beendeten. Die Entscheidung über den Sieg im 470er fällt morgen, Sonntag. Dort liegen David Bargehr / Lukas Mähr nach neun Wettfahrten auf Rang zwei, lediglich fünf Punkte hinter den führenden Türken Cinar / Cinar.

„Für uns stand im Vordergrund zu lernen und uns auf 2018 vorzubereiten, aber natürlich freut uns das Ergebnis“, verrät Benjamin Bildstein nach dem Sieg. Die vergangenen Tage brachten den Seglern äußerst wechselhafte Bedingungen, was das Duo allerdings schon im Vorfeld wusste. „Wir kannten das Revier bereits. Es herrschen hier schwierige Winde, es ist sehr wechselhaft und immer wieder eine Lotterie in der es jeden einmal erwischen kann. Bei Bedingungen in denen man den Wind gut lesen konnte, haben wir unsere Leistung abgeliefert. Wenn etwas Glück nötig war, ist es für uns nicht so gut gelaufen, aber genau über diese Tage sind wir froh. Dadurch sind wir für nächstes Jahr gut gewappnet“, so Bildstein.

Speziell die Leistungen vom heutigen Samstag stimmen den 25-Jährigen positiv: „Im Medal Race sind wir voll auf Angriff gesegelt. Dass wir in allen drei Rennen unter den Top drei waren, ist super.“

Für die 49er WM in Porto (POR), von 28. August – 2. September, gibt dieser Erfolg durchaus Zuversicht, Benjamin Bildstein: „Bislang hatten wir eine wirklich gute Saison, waren überall vorne dabei. Für die WM ist auf jeden Fall Selbstvertrauen da.“

Auch bei OeSV-Sportdirektor Georg Fundak machte sich Zufriedenheit breit: „Man sieht wie sich die beiden nach der Verletzungspause von Tag zu Tag verbessern. Grundsätzlich war unser Ziel zu testen und strategische Erkenntnisse zu gewinnen. Die Jungs hatten heute noch richtig Reserven. Ihre Leistung und dieser Erfolg machen Freude und geben Zuversicht für WM.“

Bargehr/Mähr auf Medaillenkurs

Richtig rund läuft es auch für die WM-Bronzenen David Bargehr und Lukas Mähr. Nach neun Wettfahrten liegen die beiden Vorarlberger auf Rang zwei, lediglich fünf Punkte hinter dem Führungsduo Cinar/Cinar. Die Entscheidung bei den 470ern fällt am Sonntag.

Tanja Frank / Lorena Abicht verpassten Medal Race

Für Tanja Frank und Lorena Abicht endete der Testevent im 49erFX bereits am Freitag. Mit Rang elf verpassten sie das Medal Race knapp. Ebenfalls nicht in die Entscheidung eingreifen konnten Angelika Kohlendorfer und Lisa Farthofer, die auf Rang 18 segelten.

Materialprobleme im Nacra 17

Georg Fundak, OeSV Sportdirektor: „Wegen Materialproblemen vom Hersteller und aufgrund der Tatsache, dass dieser keine Verantwortung übernimmt, sollte jemand mit dem Boot segeln, hat man sich entschieden das Medal Race ausfallen zu lassen.“

Daher zählt der Zwischenstand vom gestrigen Freitag auch als Endstand. Thomas Zajac und Barbara Matz landeten somit in der Konkurrenz auf Rang sieben.

Endstand Testevent für WM 2018 vor Aarhus

49er  

1. Benjamin Bildstein / David Hussl (AUT), 84 Punkte (11/15/3/1/2/16/11/6/20/1/6/6/3/1/2)

2. William Phillips / Sam Phillips (AUS), 87 Punkte (1/1/1/2/3/18/12/17/DPI/12/5/5/1/2/7)

3. David Gilmour / Joel Turner (AUS), 103 Punkte (21/4/13/5/5/7/9/15/1/6/19/7/5/6/1)

28. Marco Baumann / Jakob Flachberger (AUT), 255 Punkte (27/20/25/DNF/DNF/13/UFD/21/25/23/14/25)

 

49erFX

1. Jena Hansen / Katja Salskov-Iversen (DEN), 37 Punkte

2. Ragna Agerup / Maia Agerup (NOR), 75 Punkte

3. Stephanie Roble / Margaret Shea (USA), 82 Punkte

11. Tanja Frank / Lorena Abicht (AUT), 111 Punkte (13/7/13/14/12/2/11/10/17/8(10/11)

18. Angelika Kohlendorfer / Lisa Farthofer (AUT), 193 Punkte (15/DNF/15/DNF/DNF/DNC/18/16/18/16/16/13)

 

Nacra 17

1. Lin Ea Cenholt / Christian Peter Lubeck (DEN), 30 Punkte (5/5/5/3/2/3/3/4/2/3)

2. Gemma Jones / Jason Saunders (NZL), 33 Punkte (2/1/3/9/8/4/7/2/4/2)

3. Anette Viborg / Mathias Borreskov (DEN), 37 Punkte (4/4/7/2/6/UFD/1/9/3/1)

7. Thomas Zajac / Barbara Matz (AUT), 52 Punkte (6/7/10/6/5/5/4/3/9/7)

 

Zwischenstand Testevent für WM 2018 vor Aarhus

470er

1. Deniz Cinar / Ates Cinar (TUR), 25 Punkte (8/2/3/6/3/4/2/2/3)

2. David Bargehr / Lukas Mähr (AUT), 30 Punkte (3/1/2/9/6/15/1/6/2)

3. Kevin Peponnet / Jeremie Mion (FRA), 38 Punkte (2/4/UFD/2/4/1/6/13/6)