Archiv

SEGLER MIT BESTNOTEN

Österreichs Olympiasegler werden ihrem guten Ruf neuerlich gerecht. Nach Benjamin Bildstein/David Hussl knacken auch Lara Vadlau und Jolanta Ogar den Jackpot und sichern sich den Weltcup-Gesamtsieg bei den 470er-Damen.

VOLL IM PLAN

Lara Vadlau und Jolanta Ogar verteidigen beim Weltcupfinale vor Melbourne mit einem weiteren Tagessieg ihre Pole-Position. Benjamin Bildstein und David Hussl bleiben in Lauerstellung.

An die Grenzen

Anlässlich des 7. World Cup Finals in Melbourne/ Australien, bereiteten sich die zwei 49er Segler Ben Bildstein und David Hussl im wunderschönen Split in Kroatien auf dieses Event und die kommende Saison vor.

KURSÄNDERUNG

Thomas Zajac und Tanja Frank werden im Rahmen der Lotterien-Gala „Nacht des Sports“ als Österreichs Mannschaft des Jahres gefeiert und geben das Ende ihrer gemeinsamen Mission bekannt.

Paralympics 2016: Medaillenchance stark geschwunden

Zwei weitere Wettfahrten standen am Freitag für die Segler bei den Paralympics auf dem Programm. Auf der Bahn PAO fanden Sven Reiger und seine Konkurrenten mit 8 bis 14 Knoten Wind gute Bedingungen vor. Doch Österreichs Aushängeschild zollte den Strapazen der letzten Tage Tribut, kam über die Plätze 10 und 13 nicht hinaus und fiel damit in der Gesamtwertung auf Rang 9 zurück.

Offizieller Empfang der OeSV-Delegation in Wien-Schwechat

Sie kamen, sie sahen und sie siegten! Thomas Zajac und Tanja Frank kehren am Mittwoch aus Rio zurück. Mit im Gepäck natürlich ihre Bronzemedaille von den Olympischen Spielen. Unseren Helden bereiten wir einen gebührenden Empfang und laden euch ein, ab 13:00 Uhr am Flughafen Wien-Schwechat dabei zu sein, wenn unsere erfolgreichen Segler in die Heimat zurückkehren. 

Hobie Wild Cat: Mira Dreier & Korbinian Korder (AUT) c_ OeSV/Wolfgang Schreder

Flaute am Finaltag, weitere Medaille für Österreich

Flaute am letzten Finaltag zu den heurigen Hobie Multieuropeans 2016 im BLZ des OeSV in Neusiedl am See verhinderte weitere Wettfahrten. Sowohl im Hobie 16 als auch im Wildcat konnten acht Rennen absolviert werden, Cedric Bader und Laurent Bader holten sich im Hobie 16 den Titel. Im Wildcat segelten die deutschen Sebastian Brüning und Jacob Fischer zu einem souveränen Sieg. 

VIER BOOTE FÜR EIN HALLELUJA

Österreichs Top-Segler starten mit jeder Menge Vorfreude, Heiß-Hunger und Respekt in die olympischen Wettfahrten. Fast könnte man von Erleichterung sprechen, dass endlich, nach über 40 Monaten hoher Reiseintensität und beinharter, detailverliebter Arbeit der Startschuss für die Segel-Bewerbe in und vor der Guanabara Bucht fällt.

Steckbrief Zajac/Frank

In Rio feiert die Klasse Nacra17 ihre Olympiapremiere und Österreich schickt mit Thomas Zajac und Tanja Frank ein hoffnungsvolles Team ins Rennen. Ihr Handweerk haben sie beide am Neusiedlersee erlernt, segeln seit 2013 Seite an Seite und schrammten bei der Weltmeisterschaft 2016 mit Platz 4 nur knapp an einer Medaille vorbei. 

Steckbrief Schmid/Reichstädter

Wer bereits die Erfahrung von zwei Olympischen Spielen mitbringt und sich Vize-Europameister 2014 nennen darf, der darf sich auch berechtigte Hoffnungen auf einen Spitzenplatz in Rio ausrechnen. Matthias Schmid und Florian Reichstädter segeln seit 2001 gemeinsam in der 470er Klasse der Herren und ließen zuletzt beim Weltcup vor Miami mit Platz 4 aufhorchen.

Steckbief Delle Karth/Resch

Drei Teilnahmen bei Olympischen Spielen stehen bei Nico Delle Karth und Niko Resch zu Buche. 2004 segelten sie bei ihrer Premiere gleich unter die Top 10, vier Jahre später verbesserten sie sich auf den achten Platz und 2012 schien am Ende der undankbare vierte Platz auf. Geht ihr olympischer Aufwärtstrend weiter, ist 2016 eine Medaille fällig.

Steckbrief Vadlau/Ogar

Sie sind mit die größten Medaillenhoffnungen bei den Olympischen Spielen in Rio - Lara Vadlau und Jolanta Ogar! Bei Großereignissen konnten sie schon mehrmals Edelmetall holen, eine Medaille bei den Olympischen Spielen würde ihre Sammlung komplettieren!

RUHELOS

Österreichs Olympia-Asse lassen sich beim ISAF World Cup vor Hyeres mit drei Top-10 Plätzen nicht lumpen. Der Punktejagd an der Cote d´Azur folgt ein weiterer Trainingsblock in Rio de Janeiro.

Hyeres: Licht & Schatten

Hyeres geizt nicht mit Gegensätzen. Dem stürmischen Auftakt folgte ein zeitverzögerter zweiter Tag, in den erst am frühen Nachmittag etwas Beschleunigung kam. Der anfangs instabile Leichtwind nahm gegen Abend mehr Fahrt auf, Österreich Segler durchleben bei den herausfordernden Bedingungen Höhen und Tiefen.

SILBER

Nico Delle Karth und Niko Resch sichern sich bei der 49er-Europameisterschaft vor Barcelona die Silbermedaille, Bildstein/Hussl holen mit Rang fünf ebenfalls ein Top-Ergebnis.

Palma: STARKE AKZENTE

Österreichs Olympia-Asse werden auch vor Palma ihrem guten Ruf gerecht. Thomas Zajac und Tanja Frank segeln in der Nacra17-Klasse auf Platz zwei, Nico Delle Karth und Niko Resch entscheiden das abschließende Medal Race für sich und beenden die 49er-Konkurrenz auf Rang vier.

KNAPP VORBEI

Österreichs 49erFX-Damen verpassen die Nationenqualifikation für Rio, das OeSV-Aufgebot für die Spiele im kommenden August umfasst damit vier Teams. Zwei davon greifen im morgigen Medal Race nach einem Podestplatz.

VORTEIL FINNLAND

Österreichs FX-Damen müssen bei der Jagd auf den Quotenplatz für Rio einen Rückschlag hinnehmen, Delle Karth/Resch und Zajac/Frank bleiben im Rennen um die Podestplätze am Drücker.

Im Plan

Österreichs FX-Damen starten mit Materialbruch und Anlaufstartschwierigkeiten in das Gerangel um das letzte Europa-Ticket für die Rio-Spiele. Die Ausgangsposition bleibt dennoch vielversprechend.

Im Plan

Österreichs FX-Damen starten mit Materialbruch und Anlaufstartschwierigkeiten in das Gerangel um das letzte Europa-Ticket für die Rio-Spiele. Die Ausgangsposition bleibt dennoch vielversprechend.

Ehre, wem Ehre gebührt

Goldmedaillen, Silbermedaillen, Bronzemedaillen – 2015 war für den Österreichischen Segel-Verband ein äußerst erfolgreiches Jahr. Auf der Boot Tulln ließ es sich daher auch der neue Sportminister Hans Peter Doskozil nicht entgehen, den für Rio aussichtsreichen Seglerinnen und Seglern zu gratulieren.

RODEO

Die Weltmeisterschaft der schnellen Disziplinen bleibt herausfordernd. Während die Mixed-Multihull-Teams voll auf ihre Kosten kommen, ist das Vergnügen für die Skiff-Klassen überschaubar.

HARTE BANDAGEN

Benjamin Bildstein und David Hussl gelingt in Florida mit Rang drei ein sehenswerter WM-Auftakt, Delle Karth/Resch und Zajac/Frank wissen trotz Pech und grober Probleme ebenfalls zu überzeugen.

DER LANDGANG IST ZU ENDE

Österreichs Olympia-Asse starten kommende Woche mit einem Technik- und Regattatraining ihre Saisonvorbereitung. Matthias Schmid/Florian Reichstädter und David Bargehr/Lukas Mähr absolvieren ihre Einheiten in Split, der restliche Nationalkader übersiedelt nach Rio.

UM TITEL UND TICKETS

Nico Delle Karth und Niko Resch wollen bei der 49er-Weltmeisterschaft in Buenos Aires eine Medaille, die OeSV-Damen die Nationenhürde für die Rio-Spiele meistern. Beides ist machbar, aber beides wird kein Spaziergang.

Ein langer Tag

Das österreichische Nacra17-Duo Tanja Frank und Thomas Zajac waren nach der wetterbedingten Absage am Mittwoch auch am vierten Wettkampftag der Nacra17-Europameisterschaft zum Zuschauen verdammt.

 

David Burgher/Lukas Mähr vor Qingdao

SILBER

David Bargehr und Lukas Mähr holen beim China-Weltcup vor Qingdao Platz zwei und tanken damit ordentlich Selbstvertrauen für die bevorstehende Weltmeisterschaft.
Ehe die heimischen 470er-Damen und -Herren vor Haifa auf Medaillenjagd gehen, stehen Thomas Zajac und Tanja Frank bei der Nacra17-Europameisterschaft im Focus.

KNAPP VORBEI

Sven Reiger beendet die EUROSAF Disabled Sailing European Championship vor Valencia auf Rang fünf, die Goldmedaille sichert sich der Franzose Damien Seguin.

Rio Test Event: SPÄTSCHICHT

Nach dem gestrigen Flautentag war bei der Fortsetzung der olympischen Testregatta vor Rio de Janeiro neuerlich Geduld gefordert. Erst am späten Nachmittag konnte der Betrieb dank lokaler Winde auf vier der sechs Bahnen aufgenommen werden, während die Nacra17 und 470er zwei bzw. eine weitere Wettfahrt absolvierten, blieben die 49er tatenlos.

SPÄTDIENST

Thomas Zajac und Tanja Frank bleiben am ersten Finaltag vor Aarhus hinter den Erwartungen, die 49erFX-Damen Schöfegger/Lovrek sichern sich in Porto das Ticket für die Finalserie.

Good Vibrations

Österreichs Segler blicken auf intensive Wassertage in Übersee und Europa zurück und nehmen nach einer kurzen Verschnaufpause  Kurs auf Weymouth. Im Olympiarevier von 2012 werden die nächsten Weltcuppunkte vergeben, der Startschuss fällt am 10. Juni.

WIEDER AN BORD

Österreich Olympiasegler sitzen nach dem Weltcup in Hyeres und einer Woche in den eigenen vier Wänden wieder im Boot. Die einen holen sich Wettkampfpraxis, die anderen arbeiten im Olympiarevier vor Rio. Nach ihrer siebenwöchigen Segelpause ist auch Lara Vadlau zurück im Geschäft.

TATORT HYERES

Der Segel-Weltcup ist zurück in Europa. Auf Melbourne und Miami folgt die Punktejagd an der französischen Rivera, wo ein limitiertes Starterfelder für einen vereinfachten Modus und Top-Qualität sorgt. Aktive aus 60 Nationen sind am Start, am Mittwoch geht’s los.

IM PLAN

Österreichs Segler nehmen aus Palma jede Menge Learnings mit und sind für die kommende Weltcupentscheidung breit aufgestellt.

PAUSE FÜR BILDSTEIN

49er-Steuermann Benjamin Bildstein wird am Montag an der linken Schulter operiert und muss in Folge drei Monate pausieren. Der Rest der heimischen Olympiaflotte kehrt nach einem kurzen Landgang wieder auf das Wasser zurück.

WELCOME TO MIAMI

Österreichs Top-Segler tanken bei der Nordamerikanischen Meisterschaft Selbstvertrauen und treten in Bestbesetzung beim Weltcup-Gipfel vor Miami an.

Der Startschuss fällt am 26. Jänner.

ENGE KISTE

Nico Delle Karth und Niko Resch greifen beim Australien-Weltcup nach einer Medaille, Thomas Zajac und Tanja Frank segeln bei der Südamerikanischen Meisterschaft hauchdünn am Podium vorbei.

SCHÖFEGGER MUSS PAUSIEREN

Laura Schöfegger musste das Rio-Training aufgrund einer Kapsel-Bandverletzung vorzeitig abrechen, Thomas Zajac wurde von starken Fieber und Brechdurchfall in die Knie gezwungen. Während der Nacra17-Steuermann wieder ins Wassertraining einsteigt, beginnt für die 19-Jährige die Therapie in Salzburg. Ihr Einsatz beim Weltcupfinale vor Abu Dhabi ist fraglich.

PLATZ 6

Sven Reiger belegt bei der 2.4mR-Europameisterschaft vor Valencia Rang sechs, der Titel geht an den Franzosen Bruno Jourden.

BREIT AUFGESTELLT

Nico Delle Karth und Niko Resch greifen im morgigen 49er-Medal Race von Platz fünf aus nach den Sternen, Thomas Zajac und Tanja Frank qualifizieren Österreich für die Olympischen Spiele 2016.

HISTORISCHES GOLD

Lara Vadlau und Jolanta Ogar gewinnen nach EM-Gold auch den Weltmeistertitel in der 470er-Damen Klasse. 15 Jahre nach Hagara/Steinacher (Tornado) sichert das Duo Österreich die erste Medaille im Damensegelsport.

ISAF Worlds: ON FIRE

Österreichs Top-Segler landen zwei weitere Tagessiege und segeln bei den Titelkämpfen vor Santander mit fünf Booten in die Finalserie. Aktuell halten vier Teams das Nationenticket für Rio in Händen, zumindest zwei ÖSV-Crews mischen im Kampf um die WM-Medaillen mit.

LEARNING TO FLY

Santander geizt nicht mit Extremen, nach der windarmen Vergangenheit, wird der 6. Tag der Titelkämpfe und damit die Gegenwart von ziemlich harten Bandagen überstrahlt. Nico Delle Karth und Niko Resch fliegen den anderen um die Ohren und gewinnen den dritten Lauf der 49er, aktuell sind alle Österreicher-Klassen mit Ausnahme der 470er Herren auf Standby.

 

 

SOUNDS GOOD

Österreichs Segler zeigen sich bei stürmischen Verhältnissen sattelfest und kommen der Spitze beim ISAF Sailing World Cup vor Mallorca immer näher.

DREI ASSE IM ÄRMEL

Österreichs Olympiasegler fahren beim ISAF Sailing World Cup vor Miami mit drei Booten in die Medaillenentscheidung. Die 470er-Damen haben eine sehr gute, Thomas Zajac und Tanja Frank eine hervorragende  Ausgangsposition.

GOOD VIBRATIONS

Österreich Olympiasegler hinterlassen bei der Generalprobe in der Biscayne Bay einen kompakten Eindruck, jetzt gilt es im Weltcup anzuschreiben. Der Startschuss erfolgt am kommenden Montag.

CARPE DIEM

Österreichs Top-Segler absolvieren im Olympiarevier von 2016 ihr zweites umfangreiches Testprogramm und rücken den wissenschaftlichen Aspekt in den Focus.

FLYING CIRCUS

Nico Delle Karth und Niko Resch sammeln im Rahmen der Moth-Worlds weiterhin Bonuspunkte für ihre Olympiakampagne, morgen stehen auf Oahu die letzten Flugstunden auf dem Programm.

LUST & FRUST

Das weltmeisterliche Kräftemessen auf den schnellsten Einhand-Jollen ist drei Runden alt und bringt aus heimischer Sicht viel Licht, aber auch Schatten.   

LEIDER NEIN

Die Moth-Worlds vor Honolulu produzieren einen Fehlstart, die erste Entscheidung wurde aufgrund von zu schwachem Wind auf den letzten Meter abgebrochen.  Morgen folgt der nächste Anlauf.

UM DIE WETTE FLIEGEN

Heute um 12:00 Uhr Ortszeit beginnt für Nico Delle Karth und Niko Resch in Honolulu der WM-Ernst des Lebens. Die Olympia-Vierten der London-Spiele segeln mit den Moth-Worlds ihre erste Regatta auf Foiles, das jeder für sich und damit gegeneinander.

LEHRGELD

Eva Maria Schimak findet im komplexen Segelrevier vor Rizhao nicht die richtigen Antworten und beendet ihr WM-Debüt in der Laser Radial Klasse auf Rang 69.

SCHIMAK NICHT ZUFRIEDEN

Eva Maria Schimak kam am dritten Tag der Titelkämpfe vor Rizhao mit den Rängen 35 und 23 nicht optimal über die Runden, nach sechs Wettfahrten muss sich die 26-Jährige mit Platz 57 begnügen.

An der Spitze hat wieder die US-Amerikanerin Paige Railey das Kommando übernommen, sie führt vor Sara Winther (NZL) und Josefin Olsson (SWE).

KLICKEN SIE!

Am 31. Oktober werden im Rahmen der Lotterien-Gala "Nacht des Sports 2013" im Austria Center Vienna Österreichs Sportler des Jahres ausgezeichnet und diesmal können auch wir Segler mitreden.

IM VORWÄRTSGANG

Eva Maria Schimak verbesserte sich am zweiten Tag der Laser Radial Weltmeisterschaft vor Rizhao auf Platz 49, die Belgierin Evi van Acker, Olympia-Dritte der London-Spiele, übernimmt nach vier Wettfahrten die zwischenzeitliche Gesamtführung.

SCHWIERIGER START

Dichter Nebel und wenig Wind begleiten den Auftakt der Laser Radial Worlds, die vor Rizhao City gesegelt und am 7. Oktober entschieden werden. Für Eva Maria Schimak verlief das WM-Debüt nicht ganz nach Wunsch.

REDE & ANTWORT

Österreichs Olympiasegler, die sportliche Führung und die Verbandspitze nahmen heute im Rahmen einer Pressekonferenz im Wiener Marriott zu Aktuellem und Künftigem Stellung.

WIEDER TOP

Benjamin Bildstein und David Hussl bleiben vor Marseille im Rampenlicht und qualifizieren sich bei den 49er-Worlds als fünftbestes Team souverän für die Goldfleet.

TRAUMSTART

Benjamin Bildstein und David Hussl segeln beim 49er-Gipfeltreffen an der Cote d´Azur Olympiasieger und AC-Steuermann Nathan Outteridge (AUS) davon und legen mit Zwischenrang fünf einen Traumstart hin.

KEIN TAG OHNE OeSV-SIEGE

Lara Vadlau/Jolanta Ogar und Thomas Zajac/Tanja Frank werden beim ISAF Worlds Test Event vor Santander ihrer Rolle als Nummer 1 der Weltrangliste gerecht. Die 470er-Damen bauten ihre Gesamtführung aus, das Nacra-17-Duo liegt auf Platz zwei, punktegleich mit den Führenden.

VIEL PROBIERT, WENIG PASSIERT

Der zweite Tag des ISAF Worlds Test Events vor Santander bestand für den Großteil der Segler in erster Linie aus Warten. Weil der Wind erst extrem drehte und dann beschloss einzuschlafen, konnte nur in den Klassen 49er und Nacra 17 je eine Wettfahrt durchgebracht werden. Da wie dort landeten die österreichischen Besatzungen im Vorderfeld.

DER ERFOLGSLAUF NIMMT KEIN ENDE

Die Bedingungen in der Bucht von Santander sind tückisch. Lara Vadlau und ihre Vorschoterin Jolanta Ogar blieben davon am ersten Tag des ISAF Worlds Test Events allerdings gänzlich unbeeindruckt. Das 470er-Duo segelte auf die Plätze zwei und eins und führt die Gesamtwertung an. Die Herren-Teams mussten den schwierigen Verhältnissen Tribut zollen.

LEHRREICHE TAGE IN IRLAND

Sven Reiger landet bei seinem Debüt bei der Behinderten-WM in Irland in der 2.4MR-Klasse  auf Platz 15. Das Sonar-Trio Marina Perterer/Edmund Rath/Kurt Badstöber beendet die Weltmeisterschaft auf Rang 17. Am Sonntag geht in Irland der Reigen der Großereignisse weiter: Eva-Maria Schimak startet in Dun Laoghaire in die Laser-Radial-EM.

STARKER AUFTRITT OHNE HAPPY END

Thomas Zajac und Tanja Frank beenden in Italien die erste Nacra-17-EM mit einem Sieg im Medal Race und auf dem undankbaren vierten Gesamtrang. Auf eine Medaille fehlen nach 13 Wettfahrten nur drei Punkte.

Am Montag beginnt im irischen Kinsale die IFDS Disabled World Championships mit Sven Reiger (2.4MR) und dem Sonar-Team Perterer/Rath/Badstöber.

NO RISK, MORE FUN – VADLAU/OGAR AUF MEDAILLENKURS

24., 11., 10., 4., 2. – Lara Vadlau/Jolanta Ogar rollen bei der 470er-WM vor La Rochelle das Feld von hinten auf. Das Duo geht morgen von Gesamtrang zwei aus in das Medal Race. Ein Umstand, mit dem nach dem am 22. Juli erlittenen Mensikusriss von Lara Vadlau nicht zu rechnen war. Bei den Herren beenden Bargehr/Mähr die WM auf Rang 14, Schmid/Reichstädter werden 17.

EIN TAG AUF DER ÜBERHOLSPUR

Zwei österreichische Boote setzten bei der 470er-WM vor La Rochelle den Blinker und stiegen aufs Gas: Lara Vadlau/Jolanta Ogar liegen als Vierte nur noch zwei Punkte hinter einem Medaillenrang. Matthias Schmid/Florian Reichstädter feierten einen Tagessieg und stießen vom 22. auf den siebenten Gesamtrang vor.

AUF KURS

Thomas Zajac und Tanja Frank lassen in der Qualifikation nichts anbrennen und qualifizieren sich als neuntbestes Team souverän für die Goldfleet-Entscheidungen vor Den Haag. Mit der 49er & 49er FX U-23 Weltmeisterschaft startet morgen ein weiterer Leckerbissen, gesegelt wird in Gdynia.

TOUCHDOWN

Thomas Zajac und Tanja Frank gewinnen bei der WM-Premiere der Nacra17-Klasse die erste Wettfahrt. Die Qualifikation wird morgen beendet, 25 Teams bleiben im Bewerb und segeln um die Fahrkarten für´s Medal Race.

AU BACKE

Nico Delle Karth und Niko Resch ziehen in der Windlotterie vor Aarhus gleich mehrfach Nieten und müssen um den Einzug ins Viertelfinale bangen.

Tatort Aarhus

Segel-Österreich hofft auf das zweite Edelmetall im nacholympischen Jahr und setzt auf Nico Delle Karth und Niko Resch, die erstmals im K.-o.-System auf Medaillenjagd gehen.

HEITER BIS WOLKIG

Österreichs Olympia-Segler ziehen sich bei der heutigen Windlotterie mit Anstand aus der Affäre und bleiben in ihren Disziplinen weiterhin auf Medal Race Kurs. Morgen fällt die Vorentscheidung.

Silber!

Nico Delle Karth und Niko Resch sichern sich bei der 49er-Europameisterschaft vor Barcelona die Silbermedaille, Bildstein/Hussl holen mit Rang fünf ebenfalls ein Top-Ergebnis.

Gute Karten

Lara Vadlau und Jolanta Ogar fahren in Formia den ersten Tagessieg ein und segeln bei der 470er-Europameisterschaft auf Platz zwei vor. Morgen wird der Grunddurchgang abgeschlossen und das Feld auf je acht Boote geschrumpft.

Segler siegreich

Österreichs Olympiasegler geben sich beim Auftakt des EUROSAF Champions Sailing Cup keine Blöße und fahren auf dem Gardasee dank Thomas Zajac und Tanja Frank einen Einser ein. Nico Delle Karth und Niko Resch belegen bei ihrem Comeback Rang vier.

Hyeres frischt auf

Nach einer windschwachen Qualifikation stellte sich am ersten Finaltag des Frankreich-Weltcups eine satte Brise ein. Österreichs Topsegler machen neuerlich eine ansprechende Figur, haben aber auch Pech.

OeSV-Boote top

Österreichs Olympiasegler bekommen es zum Auftakt der Hyeres-Woche mit einer leichten Brise und viel Kopfarbeit zu tun. Die erste Zwischenbilanz kann sich sehen lassen.

Tatort Hyeres

Österreichs Olympiasegler wühlen weiterhin in der Trickkiste, um beim Frankreich-Weltcup neue Erkenntnisse einzufahren. Dabei will man die Weltspitze ebenso ärgern wie zuletzt vor Palma.

Feines Blatt

Österreichs 470er-Asse verteidigen ihre Spitzenpositionen und haben gute Chancen auf ein Finalticket. Morgen stehen die Top10 für die Medal Race Entscheidungen fest, am Samstag wird der Spanien-Weltcup entschieden.

Comeback & Debüt

Matthias Schmid und Florian Reichstädter kehren nach ihrer Olympiapause wieder an die Linie zurück, die 49er-Newcomer Benjamin Bildstein und David Hussl bestreiten ihren ersten Regatta-Einsatz.

Step by Step

Der Österreichische Segel-Verband sagt Lara Vadlau und Jolanta Ogar die volle Unterstützung zu. Der endgültige Fahrplan für die Rio-Spiele steht frühestens im kommenden Sommer.

Wochen der Wahrheit

Österreichs Olympiasegler stehen am Prüfstand. In den kommenden Wochen erfolgen sechs Weltmeisterschaften, drei OeSV-Boote hoffen noch auf ein Olympiaticket. Für das bereits qualifizierte Quintett geht es um den Feinschliff und ein paar gezielte Nadelstiche.

Starke Signale

Österreichs Segel-Asse feiern durch Hans Spitzauer und Gerd Habermüller den zweiten Tagessieg im Rahmen des Spanien-Weltcups. Lara Vadlau und Eva Maria Schimak lassen neuerlich aufhorchen und verbessern sich auf Rang sechs.

ISAF Worlds

Österreichs Segelasse müssen im Rahmen der ISAF Weltmeisterschaft möglichst viele Nationen ausbremsen um den Olympischen Spielen einen entscheidenden Schritt näher zu kommen.

Sailer top

Vor La Rochelle wurde binnen einer Woche der Laser Jugend Welt- und Europameister gekürt. Österreich war dank Matthias Sailer bestens im Bild.

Sailer top

Vor La Rochelle wurde binnen einer Woche der Laser Jugend Welt- und Europameister gekürt. Österreich war dank Matthias Sailer bestens im Bild.

GUTE KARTEN

Österreichs Top-Segler bleiben bei der Kieler Woche, gleichzeitig als Deutschland-Weltcup tituliert und eines der größten Segelsport-Events weltweit, auf der Überholspur. Nachdem in den Qualifikationsrunden die Gold-Gruppen ermittelt wurden, erfolgte heute im Olympiarevier von 1972 der erste von zwei Finaltagen.

3 IN DEN TOP 10

Die 470er Segler Matthias Schmid und Florian Reichstädter erreichten in der zweiten Wettfahrt den zweiten Rang und bestätigen damit den Vorwärtstrend der österreichischen Flotte.

STARKE REAKTION

Der Kader des OeSV übte sich in weiter Geduld und zeigte vor Hyeres bei trickreichen Windverhältnissen unterschiedliche Leistungen. Durch Zajac/Czajka gab es den ersten Wettfahrtserfolg.

Pech & Blech

Zoom8-Jugend-Europameisterschaft. Österreichs Truppe purzelt in der letzten Wettfahrt vom Stockerl - zwei vierte Plätze sind dennoch ein schöner Erfolg

TOLLE BESCHERUNG

Österreichs 49er Segler erarbeiten sich für die Weltcup-Entscheidung in Spa