News
08.05.2017

Reiger und Badstöber zufrieden

Das Resümee der beiden 2.4mR-Segler nach dem Weltcup in Hyeres fällt gemischt aus. Sven Reiger musste den ersten Wettkampftag aus gesundheitlichen Gründen noch auslassen, konnte dann aber am zweiten Tag mit zwei vierten Plätzen aufhorchen lassen. Pech kam dann an den beiden darauffolgenden Tagen dazu - durch ein Problem mit dem Mastfuß wurde Reiger am dritten Wettkampftag einmal nicht gewertet, schlug dann aber mit Platz 3 zurück. In der Endabrechnung belegte Reiger Rang 10, Kurt Badstöber Rang 12.

Gesundheitliche Probleme und Probleme mit dem Mastfuß. Das Pech klebte an Sven Reiger beim Weltcup in Hyeres. Nachdem er bereits am dritten Wettkampftag einmal nicht gewertet wurde, musste er am darauffolgenden Tag aufgeben, da die Probleme mit dem Mastfuß nicht behoben werden konnten. Trotzdem schaffte es der Paralympics-Teilnehmer auf Rang 10.

Kurt Badstöber segelte über die gesamten Tage konstant, seine beste Platzierung war gleich am ersten Tag ein 7. Platz. Aufgrund des starken Windes am vierten Wettkmapftag, wurde in Rücksprache mit dem Trainerteam entschieden, dass er nicht antritt. In der letzten Wettfahrt belegte er nochmals Rang acht und kam damit auf den 12. Gesamtrang.