News
06.05.2015

FD-Staatsmeisterschaft Neusiedler See

Christoph Aichholzer und Philipp Zingerle in voller Fahrt

20 Teams aus 6 Nationen fanden am Steppensee großartige Bedingungen vor, den nationalen Titel holten die Tiroler Christoph Aichholzer und Philipp Zingerle

Das Bundesleistungszentrum in Neusiedl am See fungierte heuer als Gastgeber für die internationale österreichische Staatsmeisterschaft in der FD-Klasse. Die einst zur olympischen Riege zählende Gleitjolle bewies einmal mehr, dass ihre Tage noch lange nicht gezählt sind, ein Aufgebot von 20 Mannschaften und der internationale Mix sorgten an Land wie am Wasser für eine rundum ansprechende Atmosphäre. Am ersten Tag schwächelte der Wind nocht ein wenig, danach wurde der Neusiedler See seinem Ruf gerecht und bot feine, wenn auch schwierige Segelbedingungen. Speziell am zweiten Tag waren nicht alle Teams den Herauforderungen gewachsen und es gab einige Kenterungen zu verzeichnen.

An der Spitze duellierten sich in einem bis am Schluss hart, aber fair geführten Kampf die Weltmeister aus Ungarn, Szabolcs Majthényi und András Domokos, und das Tiroler Power-Duo Christoph Aichholzer und Philipp Zingerle. MIt sechs Siegen in acht Wettfahrten waren die Gäste aus Ungarn zwar letztlich nicht zu biegen, dennoch zeigten sich Aichholzer und Zingerle mit Bootsspeed, Manövern und windtaktischen Entscheidungen sehr zufrieden: "Wir konnten die Gegner immer wieder herausfordern, letztlich waren sie in den direkten Matches halt um einen Hauch besser."

Zweitbeste Österreicher wurden auf Rang 5 FD-Urgestein Gerhard Ulrich und Manfred Zeissel, die Nachwuchs-Hoffnungen Jacob Holzinger und Paul Srienz belegten als drittbeste Österreicher Platz 7.